Translations:Reinheitsgebot/2/de

Aus Bier-Wiki - Das Wiki rund um Bier
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

Im Jahre 1516 einigten sich die bayerischen Herzöge Wilhelm IV. und Lduwig X. auf eine gesetzliche Regelung, die als das am längsten wirksame Verbraucherschutzgesetz gilt. Als zu dieser Zeit ein Preiskampf zwischen Bäckern und Brauern entstand wurde dem Bier Kräuter, Wurzelgemüße, Pilze und Tierprodukte beigemischt. Dies führte zu einem Erlass, der seit Anfang des 20. Jahrhunderts als Reinheitsgebot bekannt ist. Demnach wurde festgelegt, dass Bier nur aus Gerste, Hopfen und Wasser hergestellt werden darf. Die Regelung hat Hefe noch nicht erwähnt, da diese zu dieser Zeit noch nicht bekannt war.[1]
  1. Tim Webb & Stephen Beaumont - Die Bier Bibel; ISBN: 978-3-86690-310-4